Konzert: Donots in Osnabrück

Es gibt Traditionen, die sollte man nicht brechen. Und eine dieser Traditionen ist das Jahresabschlußkonzert der Donots. Jedes Jahr lädt man im Rosenhof in Osnabrück zu einem großen Highlight ein. Quasi eine vorgezogene Silvesterfeier. Oder auch ein „Familientreffen“. Viele Stammgäste trifft man dort Jahr für Jahr. Eine große Freude für mich: Ein guter Freund ist das erste Mal mit dabei. Und es hat ihm gut gefallen! Nächstes Jahr wird er also wieder dabei sein 🙂

Der Support am heutigen Abend kann sich sehen lassen. Rantanplan heizen mit ihrem Ska Punk demPublikum ordentlich ein. Obwohl ich so viel auf Konzerten rumspringe und mir die Band durchaus seit einigen Jahren ein Begriff ist, habe ich es noch nie geschafft sie live zu sehen. Damit kann ich diesen Punkt wohl auch von meiner to-do-Liste streichen. Mir gefällt es jedenfalls sehr gut, was die Herren dort auf der Bühne abliefern.

 

Donots die (gefühlt) 253.ste….oder so ähnlich. Fakt ist: Es gibt keine Band, die ich auch nur annähernd so oft gesehen habe wie die Männer aus Ibbenbüren. Alleine dieses Jahr ist es das dritte Konzert der Band, das ich sehe. Und das wievielte Jahresabschlußkonzert ist es? Das war das zwölfte oder dreizehnte. Wiederholungstäter könnte man also sagen 🙂

Bock, Bock, Bock kann ich dazu nur sagen! Der Rosenhof ist voll bis unters Dach. Auf der Bühne wird mindestens so viel gehüpft wie im Innenraum. Die Band gibt noch ein letztes Mal für dieses Jahr Vollgas und haut dabei eine richtig gute Setlist raus. Mit dabei ist der old school Klassiker „Outshine The World“, ein Lied das inzwischen live viel zu selten gespielt wird. Rancid wird gecovert. Die Kassierer ebenso.

 

Die Stimmung ist unbeschreiblich. Ruckzuck war das Konzert ausverkauft. Heute sind nur die Fans anwesend. Und da die Band nächstes Jahr an einem neuen Album arbeiten wird und Zeit mit der Familie verbringen möchte, gilt es: Der heutige Abend soll unvergesslich werden. Dieses Ziel wird mühelos erreicht.
Also dann. Bis zum nächsten Mal. Ich bin wieder dabei. Gar keine Frage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.