Fotoshooting mit Tieren

So ein Fotoshooting unter freiem Himmel ist eine aufregende Sache, damit alles reibungslos abläuft habe ich hier einige Tipps und Anregungen zusammengefasst. Ich hoffe ich kann dir damit weiterhelfen! Wenn du noch Fragen hast, bin ich unter 0175 / 43 83 114 oder per E-Mail (info[at]brittaflachmeier.com) erreichbar.

Vorbereitungen Allgemein:

Oberste Priorität hat, dass dein Tier gesund ist. Sollte es krank sein wird das Fotoshooting verschoben.
– Da wir vom Wetter abhängig sind, werden zwei Termine für das Fotoshooting ausgemacht. Sollte das Wetter beim ersten Termin nicht optimal sein, nehmen wir den zweiten Termin.
– Hat dein Tier Leckerlis, die es besonders gerne frisst? Packe sie ein, Bestechungsmaterial kann man immer gebrauchen 😉
– Im Sommer sollte an ausreichend Wasser zum trinken gedacht werden (für Mensch und Tier!)
– Gibt es ein Lieblingshalsband? Ein Halstuch oder ein anderes Accessoire, das auf’s Foto soll? Dann pack es schnell ein.
Falls du Bilder gemeinsam mit deiner Fellnase wünschst schau dir doch vorab ein paar  >> Tipps zur Vorbereitung an <<.

Tipps für ein Fotoshooting mit Hunden:

Für actioreiche Bilder hilft es, wenn du das Lieblingsspielzeug deines Hundes (z.B. einen Ball, eine Frisbee etc.) mitbringst.
– Wenn dein Hund jederzeit abrufbar ist, kannst du dir überlegen, ob du das Halsband für die Bilder abnehmen möchtest.
– Es ist sehr hilfreich, wenn dein Hund Kommandos wie “Sitz”, “Platz” und „Bleib“ beherrscht.
– Bei Bedarf kannst du deinen Hund vorab abduschen, denke jedoch daran, dass er bis zum Fotoshooting wieder trocken ist. Vor Ort kann ein feuchtes Tuch helfen, Augen-, Mund und Nasenpartie noch einmal zu säubern.

Mögliche Orte / Hintergründe können sein:

auf einer Wiese
im Wald
am Bach / eine Brücke
auf einem Feldweg
– im Park
oder ähnliches

An dieser Stelle bist du nach deinen Vorstellungen gefragt, denn du kennst euer Gelände und die Umgebung – ich nicht. Aber natürlich haben wir auch vor Ort Zeit, die Gegebenheiten zu inspizieren und gemeinsam zu überlegen.

Was passiert nach dem Fotoshooting?

Etwa eine Woche nach dem Fotoshooting erhälst du eine Anzahl von Bildern (variiert je nach Auswahl des Paketes) zur Ansicht. Diese Bilder können entweder per E-Mail oder als Downloadlink verschickt werden, bitte bachte, dass die Bilder in der Qualität komprimiert (verkleinert) und mit einem Wasserzeichen versehen werden. Aus diesen Fotos kannst du dir deine Lieblingsbilder aussuchen. Anschließend bekommst du deine ausgesuchten Favoriten als digitale Dateien auf einem USB Stick postalisch zugeschickt. Dazu erhälst du ein bereits entwickeltes Foto in einem schönen Passpartout Rahmen und die Rechnung.

Wie läuft das mit der Bezahlung?

Bei den „festen“ Fotopaketen (Paket XS – L) werden die Kosten des gewünschten Pakets zzgl. Anfahrtskosten vor Ort bezahlt. Eine Rechnung erhälst du zusammen mit deinen Bildern per Post.
Wenn du dich für das individuelle Fotopaket entscheidest, werden vor Ort die Anfahrtskosten und der Betrag für das Fotoshooting selber (20€ pro Stunde) fällig. Der Restbetrag errechnet sich aus der Anzahl der Bilder, die du gerne haben möchtest. Nachdem du mir den noch fehlenden Betrag überwiesen hast erhälst du die Post mit deinen Bildern und einer Rechnung.

  

Tipps für ein Fotoshooting mit Pferden:

Nicht nur das Pferd will an diesem Tag geputzt sein, auch geputztes Zubehör (Sattel, Trense, Halfter) macht einen guten Eindruck.
Wenn du auch fotografiert werden willst, überleg dir, was du anziehen möchtest. Oberste Priorität: Du musst dich wohlfühlen! Soll es die ganz normale Kleidung(Jeans, Pullover/T-Shirt) sein? Oder etwas Besonderes (z.B. ein Kleid)? Nur denk dran: Reithosen sehen auf den Bildern selten gut aus 🙂
Ein helfende Hand ist unerlässlich. Erkundige dich, wer dich unterstützen kann. Der „Motivator“ hilft, die Aufmerksamkeit des Pferdes zu erregen, damit es die Ohren schön spitzt.

Weitere Überlegungen:

In deiner Entscheidung liegt, ob
– du und dein Pferd ausgestattet sind mit

  – Reitkappe
  – Sattel
  – Halfter / Trense
  – Halsring
– Das Pferd mit oder ohne dich fotografiert wird
– Dein Pferd irgendetwas besonderes kann, das du gerne bildlich festgehalten haben möchtest

  – auf ein Podest steigen
  – über eine Plane laufen
  – „Kompliment“
  – steigen auf Kommando

Mögliche Orte /Hintergründe können sein:

auf dem Reitplatz
in der Reithalle
im Wald
im Feld
auf dem Feldweg
im Bach
am See
auf der Weide

Schöne Hintergründe:

– Bäume
eine hohe Hecke
ein Fachwerkhaus
ein hölzernes Tor
oder ähnliches

An dieser Stelle bist du nach deinen Vorstellungen gefragt, denn du kennst euer Gelände und die Umgebung – ich nicht. Aber natürlich haben wir auch vor Ort Zeit, die Gegebenheiten zu inspizieren und gemeinsam zu überlegen.

Was passiert nach dem Fotoshooting?

Etwa eine Woche nach dem Fotoshooting erhälst du eine Anzahl von Bildern (variiert je nach Auswahl des Paketes) zur Ansicht. Diese Bilder können entweder per E-Mail oder als Downloadlink verschickt werden, bitte bachte, dass die Bilder in der Qualität komprimiert (verkleinert) und mit einem Wasserzeichen versehen werden. Aus diesen Fotos kannst du dir deine Lieblingsbilder aussuchen. Anschließend bekommst du deine ausgesuchten Favoriten als digitale Dateien auf einem USB Stick postalisch zugeschickt. Dazu erhälst du ein bereits entwickeltes Foto in einem schönen Passpartout Rahmen und die Rechnung.

Wie läuft das mit der Bezahlung?

Bei den „festen“ Fotopaketen (Paket XS – L) werden die Kosten des gewünschten Pakets zzgl. Anfahrtskosten vor Ort bezahlt. Eine Rechnung erhälst du zusammen mit deinen Bildern per Post.
Wenn du dich für das individuelle Fotopaket entscheidest, werden vor Ort die Anfahrtskosten und der Betrag für das Fotoshooting selber (20€ pro Stunde) fällig. Der Restbetrag errechnet sich aus der Anzahl der Bilder, die du gerne haben möchtest. Nachdem du mir den noch fehlenden Betrag überwiesen hast erhälst du die Post mit deinen Bildern und einer Rechnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.